Pressebericht Magazin

St.Galler Stadtmagazin sg 9000

Tanja Burgstaller – Energie und Massage

Tanja Burgstaller, energie-massage.com

Seit einem prägenden Ereignis vor einigen Jahren will Tanja Burgstaller heute durch ihre Arbeit Gutes für ihre Mitmenschen tun. Die ausgebildete Wellness-Fachpraktikerin und Geistheilerin integriert etwas vom „alten Wissen“ der Heiler, Tempelpriester und Schamanen in unsere moderne Zeit. Sie bietet zahlreiche Seminare und Kurse an. www.energie-massage.com

 

Vom Fluch zur eigenen Praxis

An einem vernebelten Herbsttag empfängt mich schliesslich noch die dritte Heilerin. Im Fitnesscenter Sunny Bodyfit in St.Gallen Lachen befindet sich die kleine Praxis von Tanja Burgstaller. Wir nehmen Platz an einem Tisch neben der Bar des Fitnessstudios. An den zahlreichen Geräten fürs Krafttraining sind einige Sportler am Trainieren. Darauf angesprochen, wie sie zu ihrer medialen Arbeit gekommen sei, erzählt mir Tanja Burgstaller eine eindrückliche Geschichte. Vor ungefähr sieben Jahren habe sie eine Lebenskrise durchlebt: „Ich wurde immer müder und dünner. Alle Pflanzen und Haustiere in meiner Wohnung starben. Die Leute um mich herum bekamen alle Kopfweh.“ Eine per Zufall auf der Strasse getroffene Frau habe sie aufgrund ihrer Aura aufgeklärt. „Jemand hatte mich mit einem Fluch belegt. Da begann ich auf Anweisung dieser Frau mit einem speziellen Reinigungs-Ritual. Ich begann intensiv zu beten und sprach mit den Schutzengeln.“ Nach neun Monaten sei der Fluch besiegt gewesen. Ihr Leben sei durch diese Erfahrung wunderbar geworden. „Durch einen Traum fand ich zu meiner wahren Berufung. Mir wurde gezeigt, dass ich an Menschen und ihren Körpern arbeiten solle – das heisst an Körper, Geist und Seele. Da begann ich Ausbildungen und Kurse in Geistheilung und Massage zu besuchen. Mittlerweile habe ich meine eigene Praxis“, erzählt Tanja Burgstaller.

Wir werden von einer Kundin unterbrochen, welche zwei Termine festlegen möchte

Ihre Praxis würden vor allem jüngere Personen besuchen. „Sie fühlen sich bei mir wohl, weil ich eher modern arbeite. Die Massage steht im Zentrum und die Energiearbeit ist das göttliche Geschenk, welches noch dazukommt.“ Auch ich werde noch in den Genuss einer solchen Massage kommen – dazu jedoch später mehr. Gemäss Tanja Burgstaller könne jeder Mensch energetisch arbeiten, auch Manager oder Bankangestellte, die nicht spirituell interessiert sind. „Sie haben zwar Mühe, die übersinnlichen Fähigkeiten zu akzeptieren, aber sie realisieren, dass sie da sind“, erklärt sie. Dass es Leute gibt, die skeptisch sind, ist für Tanja Burgstaller verständlich. „Heute ist man ganz anders programmiert. Das Intellektuelle steht im Vordergrund. Da gibt es keinen Spielraum für das Spirituelle.“ Hellsehen könne jeder Mensch, erklärt sie mir. „Wir wenden diese Fähigkeit fast täglich an. Manchmal finden wir Lösungen auf ein Problem, die nicht unserem eigentlichen Wissen entsprechen. Wenn zum Beispiel Architekten ein Problem lösen müssen und nicht mehr weiterkommen, kann eine fremde Person sofort wissen, wie es zu lösen ist.“

Energiearbeit kombiniert mit einer Massage

Tanja Burgstaller habe einmal eine Patientin mit drei aufeinanderfolgenden Nierentransplantationen gehabt – der Körper habe die Niere jedes Mal abgestossen. „Zwei Wochen nachdem sie bei mir war, teilte sie mir mit, dass ihre Nierenwerte das erste Mal seit vielen Jahren wieder normal seien“, sagt Tanja Burgstaller.

Die Ärzte hätten es sich nicht erklären können. Die seit 2003 selbständige Unternehmerin ist begeistert von den vielfältigen energetischen Möglichkeiten. Zukunftsprognosen mache sie jedoch bewusst nicht: „Man kann schon vom jetzigen Zeitpunkt aus gesehen eine Prognose geben. Sobald sich jedoch etwas ändert, stimmt die Voraussage nicht mehr.“ Deshalb sei es sinnvoller, das Problem von heute anzuschauen, dem Menschen die Problematik aufzuzeigen und ihn selber in die Zukunft gehen zu lassen. Sie sehe ihre Berufung darin, dem Menschen so zu helfen, dass er sich selber entwickeln und weiterkommen könne. „Die Menschen müssen selbst ausführen können, was ich ihnen mitgebe. Wenn das nicht so ist, lehne ich auch mal eine Behandlung ab. Es wären zwar Einnahmen, aber die Weiterentwicklung steht im Zentrum“, erklärt Tanja Burgstaller.

Sie sehe sich als Zwischenstück zwischen Erde und Himmel

„Ich mache einen Energieaufbau und gebe die kosmische Energie auf den Menschen ab.“ Dies will sie mir bei einer kurzen Lomi-Lomi-Massage mit gleichzeitiger Energiebehandlung zeigen, weshalb wir uns auf den Weg in ihre Praxis machen. Ich betrete einen in Grüntönen gehaltenen Raum. Im Hintergrund läuft beruhigende Musik.

An jeder Ecke gibt es etwas Neues zu entdecken: kleine Engel, Muscheln sowie kulturelle Figuren. Es ist beinahe schon heiss im Raum – das Thermometer an der Wand zeigt 26°C. Ich bin gespannt. In langen Streichungen, Dehnungen und fliessenden Übergängen arbeitet Tanja Burgstaller mit sehr viel Öl an meinem Körper. „Nebenbei löse ich Blockaden durch die Energiearbeit.“ Sie erzählt mir, dass ich Engelsenergie in der Aura habe. Tanja Burgstaller erklärt: „Du würdest tendenziell eher mit Engeln und deren Schwingungen, mit hohen Tonlagen und Frequenzen arbeiten.“ Dann verwurzelt sie mich anscheinend stärker mit dem Boden und bringt meine Wirbel wieder in Reih und Glied.

Zum Schluss lässt mich Tanja Burgstaller noch eine Engelskarte ziehen

Das Ergebnis ist erstaunend: Meine Fähigkeiten liegen gemäss der Karte in der Arbeit mit Kindern. Das kann ich nur bestätigen. Mit gelöster Verspannung an der Schulter und nach Massageöl duftend verlasse ich nach einer weiteren Stunde die Praxis von Tanja Burgstaller.

Ps: Die Kundin mit der Nierentransplantation ist Referenz Nr: 31 Yvonne Yucker

Wir bilden sie aus zum Energie-Massagetherapeuten und eröffnen ihre eigene Praxis

Massagekurs buchen

spirituelle Seminare

Heilerausbildung